Gefängnis oder Büro – Nur ein Vergleich

Falls du Gefängnis und Büro einmal verwechseln solltest, so helfen dir vielleicht die nachstehenden Vergleiche, die beiden gut auseinander zu halten!

Gefängnis: Du verbringst die meiste Zeit in einer 2 x 3 m Zelle
Büro: Du verbringst die meiste Zeit an einem Platz mit 2 x 2 m

Gefängnis: Du bekommst drei Mahlzeiten pro Tag
Büro: Du bekommst nur eine Pause für eine einzige Mahlzeit und musst auch noch dafür bezahlen

Beitrag “Gefängnis oder Büro – Nur ein Vergleich” weiterlesen »


Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Stilblüten 3

  • Da hat mein Vater gewaltig auf den Tisch gehauen und gebrüllt, dass er nicht immer der letzte sein will, den die Hunde beißen.
  • Der Weg machte eine Kurve. Als ich die hinter mir hatte, fiel mir plötzlich eine ziemlich kaputte Ruine ins Auge.
  • Die Pharaonen waren die Könige von Ägypten. Wenn sie starben, machten die Hinterbliebenen aus ihnen Konserven, damit sie noch möglichst lange etwas von ihnen hatten.
  • Früher gingen die Menschen abends und am Wochenende noch hinaus, um sich gegenseitig zu besuchen. Heute sitzen sie jeden Abend in Massen vor dem Fernseher. Daher kommt auch der Name Massenmedien.
  • In diesem Monat war schon dreimal der Gerichtsvollzieher bei uns und hat seinen Kuckuck hinterlassen. Ich bin schon ganz verzweifelt, was er das nächste Mal wegnehmen wird. Mutter sagte, dass er auf gewisse Teile von ihr keinen Kuckuck kleben darf.
  • Meine kleine Schwester heult ganz arg oft. Meine Mutter sagt, sie ist halt zart beseitet.
  • Odysseus war viele Jahre fort von zu Hause. Dort wartete sehnsüchtig seine Frau Odyssee.
  • Wenn ich meine Oma besuche, bekomme ich immer viele Küsschen und Spaghetti mit Tomatensauce.
  • Adenauer tat sich mit den deutschen Frauen und Männern zusammen, damit sie gemeinsam alle wieder etwas hochkriegten.
  • Da ist er noch einmal mit beiden Augen davongekommen, dem lachenden und dem weinenden.

Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Tagelöhner bekommen mehr Geld


Die GroKo zeigt endlich Wirkung. Die katastrophale Entschädigung unserer Bundestagsabgeordneten hat nun ein Ende. Der DFUTSCHE BUNDESTAG setzte im Eilverfahren die Erhöhung der Diäten für unsere notleidenden Tagelöhner durch.  464 Abgeordnete stimmten für die Erhöhung, 115 stimmten dagegen, zehn Abgeordnete enthielten sich. Bis zum Januar 2015 steigen die Diäten stufenweise um ca. 10% (siehe Tabelle). Darüber hinaus soll es eine jährliche Erhöhung der Diäten auf Basis des Nominallohnanstiegs geben.

Hinzu kommt noch die Mitarbeiterpauschale (max. 15.053,- €, je nach Anzahl der Mitarbeiter), Zuschuss zur Krankenversicherung, Zahlungen zur Arbeitslosen- und Rentenversicherung, Hinterbliebenenversorgungsbezüge sowie Übergangsgelder nach Ausscheiden aus dem Bundestag. Altersbezüge dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen und runden das Gesamtpaket harmonisch ab – Hochrangige Tagelöhner erhalten nach dem Ausscheiden einen sogenannten “Ehrensold”.

Beitrag “Tagelöhner bekommen mehr Geld” weiterlesen »


Diesen Inhalt mit Freunden teilen: