Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise

In der Heimat an der Waterkant,
Drei Meilen vor der See,
stand im weiten, grünen Binnenland
unser Haus an der Elbchaussee.
Fröhlich spielten wir Maat und Stueermann,
rochen nachts im Bett noch nach Teer.
Wir heuerten im Waschfaß an,
wollten hinaus aufs Meer,
wollten hinaus aufs Meer.

Nimm uns mit, Kapitän, auf die Reise!
Nimm uns mit in die weite, weite Welt!
Wohin geht, Kapitän, deine Reise?
Bis zum Südpol, da langt unser Geld!
Nimm uns mit, Kapitän, in die Ferne,
Nimm uns mit in die weite Welt hinaus.
Fährst du heim, Kapitän, kehrn’n wir gerne
in die Heimat zur Muttern nach Haus.
Fährst du heim, Kapitän, kehr’n wir gerne
in die Heimat zurück nach Haus.

Beitrag “Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise” weiterlesen »


Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Kaffee-Satz vom 18.07.2014

„Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.”

Informationen zum Autor

René Descartes
* 31. März 1596 in Decartess, Frankreich
† 11. Februar 1650 in Stockholm, Schweden
war ein französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler

Diesen Inhalt mit Freunden teilen: