Stilblüten 20

  • Als wir abends von der Wanderung wieder in der Jugendherberge eintrafen, waren wir alle müde bis in die Knochen. Auch unser Lehrer sagte, er spüre sein Glied nicht mehr.
  • Das Zusammenleben ohne Trauschein bezeichnet man gerne als Wilderer-Ehe.
  • Die Chirurgen und die Operationsschwestern setzen sich Masken vor Mund und Nase, damit sie nicht auch vom Narkosegas betäubt werden.
  • Die zweite Revolution passierte mit den Touristen. Sie brachten Geld. Sie gaben ihnen nicht viel zum Essen, mit dem Geld aber konnten sie doppelt soviel anbauen.
  • Ich habe einen Schikurs machen dürfen und habe zur Freude meiner Eltern und zu meiner eigenen in kürzester Zeit das Wedeln gekriegt.
  • Man kann also sagen, dass Mozart ohne seinen Vater nicht so früh, vielleicht sogar gar nicht dankbar wäre.
  • Meine Schwester hat letzte Woche ihren Mann geheiratet.
  • Und wenn ich einmal kein Geld habe, dann gehe ich auf das Amt und lasse mir ein Armutszeugnis ausstellen.
  • Zebrastreifen haben sich beim Verkehr als gute Verhütungsmittel erwiesen.
  • Als wir durch das Unterholz brachen, stand vor uns plötzlich ein Autofrack.

Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

45 ÷ = 9

Emoticons Smile Grin Sad Surprised Shocked Confused Cool Mad Razz Neutral Wink Lol Red Face Cry Evil Twisted Roll Exclaim Question Idea Coffee Mr Green