Keine Karte, keine Punkte, keine Postleitzahl

Ihr kennt das sicher alle, man geht in den Baumarkt um ein paar Schrauben oder ein Werkzeug zu kaufen. Wenn man die benötigten Teile gefunden hat, geht man dann zur Kasse, wo der Verkäufer die Artikel scannt. Bevor man den Betrag genannt bekommt, nervt er noch damit, ob man mit Karte bezahlen möchte oder in bar, “sammeln Sie Punkte” ist auch oft im Angebot und schließlich fragt der dann noch nach der Postleitzahl.

Bis vor kurzem habe ich immer wie folgt geantwortet; “Keine Karte, keine Punkte, keine Postleitzahl” oder manchmal auch “Nehmen Sie es nicht persönlich, aber meine Postleitzahl geht Sie einen Scheißdreck an!” letztere Antwort aber nur, wenn man im gleichen Laden von immer der/dem gleichen Verkäufer(in) genervt wird – hilft meistens, denn “die” oder “der” fragt beim nächsten mal nicht noch einmal.

Vor ein paar Tagen habe ich allerdings einen Artikel gelesen, der mich dazu bewegt jetzt eine Postleitzahl zu nennen. Nicht meine eigene, ich habe mir ein kleines Dörfchen in der Nähe von Hannover ausgesucht, mit wenigen Einwohnern und genau diese Postleitzahl gebe ich an, wie mittlerweile viele meiner Bekannten die auch angeben.

Vorausgegangen war ein Artikel in einer Zeitung in der berichtet wurde, wie der Liedermacher Christoph Weiherer gegen die Vorratsdatenspeicherung an den Supermarktkassen rebelliert. Eine Kleinstadt in Norddeutschland spielt dabei eine ganz besondere Rolle.

Der bayerische Musikkabarettist und Liedermacher hat genug von Vorratsdatenspeicherung. Ihn nervt es, an der Supermarktkasse ständig nach irgendetwas gefragt zu werden. Besonders bei der Postleitzahl ist er empfindlich. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung hat Weiherer nun erklärt, wie er gegen die Konzerne rebelliert.

Er gibt jedesmal die Postleitzahl von Brunsbüttel – die 25541 – an. Bei seinen Auftritten wirbt er dafür, es ihm gleichzumachen um so gegen die Datensammelwut vorzugehen.

Ich finde diese Aktion toll, zeigt sich doch, wie man den mächtigen Konzernen mit relativ einfachen Mitteln, hinsichtlich der ständig zunehmenden Überwachung, ein Schnippchen schlagen kann…


Quelle Grafik: mademyday


Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 2 =

Emoticons Smile Grin Sad Surprised Shocked Confused Cool Mad Razz Neutral Wink Lol Red Face Cry Evil Twisted Roll Exclaim Question Idea Coffee Mr Green