Stilblüten 47

  • In den Ferien gehe ich immer zu meiner Tante. Sie wohnt in einem Dorf am See. Dass der Sommer da ist, merkt man dort vor allem daran, dass sich die Leute dauernd vermehren.
  • Dann folgte das Zeitalter der Aufklärung. Da lernten die Leute endlich, dass man sich nicht mehr durch die Biene und die Blüte fortpflanzt oder die Kinder vom Storch bringen lässt, sondern wie man sie selber macht.
  • Zu den vier Elementen gehört auch das Wasser und die Luft. Das Wasser ist sehr mächtig, aber auch wenn es sehr stark drückt, kann man es meistens noch halten. Die Winde dagegen können durch nichts zurückgehalten werden.
  • Als Cäsar den Saal betrat, wusste er, er sah die schönste Königin, die je auf einem Thron saß. Aber er sah nicht, dass Kleopatra es faustdick hinter den Ohren hatte.
  • Vor der Aufklärungswelle war der Geschlechtsakt eine Schweinerei, über die man nicht spricht. Heute ist er erlaubt und macht Spaß.
  • Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind die Seehunde.
  • Im Wahllokal machte sich mein Vater an der Liste zu schaffen. Als er endlich wusste, was er wollte, machte er das Kreuz. Dann ging er zu der freundlichen Helferin, die ihm erwartungsvoll den Schlitz öffnete.
  • Wenn man arbeitet oder in die Schule muss, folgt auf jedes Wochenende immer wieder ein Montag. In den Ferien gibt es das nicht.
  • Während ich als Junge mehr nach meinem Vater aussehe, gleicht meine Schwester mehr meiner Mutter. Dies betrifft vor allem das Geschlecht.
  • Eine Ehe schießt man auch, um Kinder zu haben. Aber oft sind auch zuerst die Kinder da, unter deren Druck dann die Ehe zustandekommt.

Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

22 − 12 =

Emoticons Smile Grin Sad Surprised Shocked Confused Cool Mad Razz Neutral Wink Lol Red Face Cry Evil Twisted Roll Exclaim Question Idea Coffee Mr Green