Kaffee-Satz vom 03.07.2021

“Alles, selbst die Lüge, dient der Wahrheit – Schatten löschen die Sonne nicht aus.”

Informationen zum Autor

Franz Kafka

* 03. Juli 1883 in Prag, Österreich-Ungarn
† 03. Juni 1924 in Kierling, Österreich

war ein deutschsprachiger Schriftsteller. Sein Hauptwerk bilden neben drei Romanfragmenten (Der Process, Das Schloss und Der Verschollene) zahlreiche Erzählungen. Kafkas Werke wurden zum größeren Teil erst nach seinem Tod und gegen seine letztwillige Verfügung von Max Brod veröffentlicht, einem engen Freund und Vertrauten, den Kafka als Nachlassverwalter bestimmt hatte. Kafkas Werke werden zum Kanon der Weltliteratur gezählt.


Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Kaffee-Satz vom 15.05.2021

“Moses führte sein Volk nicht aus Ägypten, Jesus stand nicht von den Toten auf, Mohammed ritt nicht auf einem geflügelten Pferd gen Himmel. Religionen sind Fake News aus der Vergangenheit. Je früher wir dies begreifen, desto besser. Es ist absurd und gefährlich an etwas zu glauben, das den Tatsachen widerspricht.”

Informationen zum Autor

Michael Schmidt-Salomon
* 14. September 1967 in Trier, Deutschland
Michael Schmidt ist Philosoph, Autor und Vorstandssprecher der evolutionär-humanistischen Giordano-Bruno-Stiftung. 1998 erhielt er den Ethik-Preis des Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatts. 2004 wurde er für seine Arbeit und für den Roman Stollbergs Inferno von 2003 mit dem Ernst-Topitsch-Preis der Kellmann-Stiftung ausgezeichnet. 2019 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität in Liberec (Tschechien).

Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Kaffee-Satz vom 09.05.2021

„Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique ‚regieren‘ zu lassen. Ist es nicht so, dass sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmass der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist …? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, dass es, ohne eine Hand zu regen … den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen, wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.“

Informationen zur Autorin

Sophie Scholl

* 9. Mai 1921 in Forchtenberg, Deutschland
† 22. Februar 1943 in München, Deutschland
Sophia Magdalena „Sophie“ Scholl war eine deutsche Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus. Sie wurde aufgrund ihres Engagements in der Widerstandsgruppe Weiße Rose gemeinsam mit ihrem Bruder Hans Scholl von nationalsozialistischen Richtern zum Tode verurteilt und am selben Tag hingerichtet.


Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Kaffee-Satz vom 29.04.2021

“Gegen soviel Dummheit kämpfen selbst Götter vergeblich.”


Informationen zum Autor

Friedrich Schiller
* 10. November 1759 in Marbach am Neckar, Deutschland
† 9. Mai 1805 in Weimar, Deutschland
Johann Christoph Friedrich von Schiller, 1802 geadelt, war ein deutscher Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker, Lyriker und Essayisten.

Diesen Inhalt mit Freunden teilen:

Kaffee-Satz vom 21.04.2021

“Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.”

Informationen zum Autor

Heinrich Heine

* 13. Dezember 1797 als Harry Heine in Düsseldorf, Deutschland
† 17. Februar 1856 in Paris, Frankreich

Christian Johann Heinrich Heine war einer der bedeutendsten deutschen Dichter, Schriftsteller und Journalisten des 19. Jahrhunderts.

Er gilt als einer der letzten Vertreter und zugleich als Überwinder der Romantik. Er machte die Alltagssprache lyrikfähig, erhob das Feuilleton und den Reisebericht zur Kunstform und verlieh der deutschen Literatur eine zuvor nicht gekannte, elegante Leichtigkeit. Die Werke kaum eines anderen Dichters deutscher Sprache wurden bis heute so häufig übersetzt und vertont. Als kritischer, politisch engagierter Journalist, Essayist, Satiriker und Polemiker war Heine ebenso bewundert wie gefürchtet. Im Deutschen Bund mit Publikationsverboten belegt, verbrachte er seine zweite Lebenshälfte im Pariser Exil. Antisemiten und Nationalisten feindeten Heine wegen seiner jüdischen Herkunft und seiner politischen Haltung über den Tod hinaus an. Die Außenseiterrolle prägte sein Leben, sein Werk und dessen Rezeptionsgeschichte.


Diesen Inhalt mit Freunden teilen: